Lesegesellschaft
Stäfa

Lions Club zeichnet Museum zur Farb aus

Grosse Freude herrscht im Museum zur Farb und seinem Trägerverein, der Lesegesellschaft Stäfa.

Der Lions Club Stäfa hat beide Institutionen „für ihr Wirken, ihre Dynamik und Kreativität und ihren nachhaltigen Beitrag zur Ortsgeschichte Stäfa mit der Thematik „Stäfner Handel“ mit dem Stäfner-Lions-Förderpreis 2016 ausgezeichnet. In der neuen, im Mai eröffneten Dauerausstellung, reflektiert das Museum die dramatischen Ereignisse der Jahre 1794/95, welche die Zürcher Obrigkeit durch ihre heftige Reaktion auf die als „Stäfner Memorial“ bekannte Bittschrift ausgelöst hatte, aus heutiger Sicht.

„Es ist wichtig, dass dieses bedeutende Ereignis der Ortsgeschichte an einem Ort dokumentiert und in der Gegenwart präsent ist“, betonte Hans J. Hochuli, der für den Stäfner-Lions-Förderpreis 2016 zuständige Delegierte, in seiner Laudatio an der feierlichen Übergabe des mit 7000 CHF dotierten Preises in der „Alten Krone“.

Flankiert von Hochuli (rechts im Bild) und dem Stäfner Lions-Präsidenten Christoph Näf nahmen Kuratorin Nicole Peter, der Präsident der Lesegesellschaft Richard Diethelm und der Präsident der Museumskommission René Steimer den Preis mit grossem Dank entgegen. Kuratorin Peter versprach den „Stäfner Löwen“, sie werde im Museum einen passenden Platz für die Preisurkunde und den Wimpel des Lions Club Stäfa finden.