Lesegesellschaft
Stäfa

Franz Kafka formulierte es extrem: «Ich glaube, man sollte überhaupt nur noch solche Bücher lesen, die einen beissen und stechen. Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch?»

Grad ganz so drastisch sehen wir das nicht in unseren Lesegruppen. Doch weil Bücher einen halt ab und zu tatsächlich beissen und stechen, kann der Austausch über sie durchaus dazu führen, dass man wachgerüttelt aus der Diskussion in der Lesegruppe heimgeht. Die Gespräche legen die zuweilen auch unbequemen Facetten eines Themas frei, sie zeigen die unterschiedlichen Blickwinkel und Lesearten der einzelnen Mitglieder und werfen nicht zuletzt auch die Frage auf nach dem Sinn gestalterischer Besonderheiten in den Texten.

Mittlerweile sind die zwei Lesegruppen fester Bestandteil im Programm der Lesegesellschaft.

Die Donnerstags-Gruppe trifft sich während des ganzen Jahres einmal pro Monat im Museum zur Farb und organisiert sich in Eigenregie.

Die Dienstags-Gruppe trifft sich während des Winterhalbjahrs sieben bis achtmal. Sie wird von Rolf Käppeli geleitet.

Im Moment sind beide Lesegruppen besetzt. Sobald freie Plätze zu vergeben sind, publizieren wir das auf dieser Website.

Kontakt

Interessenten wenden sich bitte an die Koordinatorinnen der Lesegruppen:
Dienstags-Gruppe:

René Steimer: rsteimer@nullsunrise.ch

Donnerstags-Gruppe:
Rosmarie Bauer: rosmarie.bauer@nullbluewin.ch