Lesegesellschaft
Stäfa

«Andorra » Bühnenstück von Max Frisch - Theater Kanton Zürich

Fr | 21. April 2023 | 19.30 Uhr

Gemeindesaal Obstgarten Stäfa

Plötzlich bist du so, wie sie sagen. Das ist das Böse.

«Andorra» ist Max Frischs berühmte Bühnen Parabel über Antisemitismus, die Macht von Vorurteilen und die Frage nach Identität. Das  uraufgeführte Stück war ein grosser Erfolg und wurde auf allen wichtigen Bühnen gespielt. Ganz im Brecht’schen Sinn will es Zuschauerinnen und Zuschauer für ein bestimmtes Thema sensibilisieren und sie zum kritischen Mitdenken bewegen.
Der junge Andri wird von seiner Umwelt so lange ausgegrenzt und als anders und fremd betrachtet, bis er schliesslich selbst so sehr an die ihm aufgedrängte Identität als Jude glaubt, dass ihn auch die Aufdeckung der Wahrheit nicht mehr von seiner Überzeugung abbringen kann.
Dabei gründet alles auf einer Lebenslüge seines Vaters, des Lehrers Can, der ihn unehelich gezeugt hat und Andri deshalb als jüdischen Pflegesohn ausgibt. Doch dann verlieben sich Barblin, die Tochter des Lehrerehepaars, und Andri ineinander. Als nun Andris eigene Pflegefamilie diese Beziehung ablehnt, wittert er bei allen, die ihn zu lieben behaupten, Vorurteile und Hass und hält an der ihm zugewiesenen Position des Aussenseiters fest, selbst als ihm der Tod droht.

Regie: Barbara-David Brüesch

Vorstellung mit Pause

Eintrittspreise
Kategorie A CHF 48 / Mitglieder CHF 43
Kategorie B CHF 35 / Mitglieder CHF 30

Kinder, Jugendliche und Studenten:
Inhaber einer Legi bezahlen CHF 20, Kinder bis 16 Jahre in Begleitung einer erwachsenen Person haben freien Eintritt

Tickets bestellen