Lesegesellschaft
Stäfa

Paul Claudel «Der Tausch»

Fr | 12. Mai 2017

Gemeindesaal Obstgarten, Stäfa | 19.30 Uhr
Schauspiel von Paul Claudel

Theater 58

Paul Claudel schrieb das Theaterstück «Der Tausch» als 26-jähriger Diplomat in Amerika. Der junge Mann war damals von diesem Land fasziniert, vom Kapitalismus jedoch abgestossen. Claudel erweist sich bereits in diesem 1914 uraufgeführten Frühwerk als grosser Dramatiker. Ein spannendes, interessantes Stück, heute so aktuell wie eh und je.

Es geht wie immer bei Claudel um die grossen Menschenfragen, um HABEN oder SEIN. Wofür entscheide ich mich? Er zeigt vier sich widerstrebende Seiten seiner Seele («Die vier Charaktere, das bin ich!»): den Geldmenschen Thomas Pollock, der überzeugt ist, dass alles käuflich ist, auch die Liebe. Seine Frau Lechy Elbernon, die gefeierte Schauspielerin, steht für rauschhaftes Leben und sexuelle Begierde. Dieses reiche Paar aus Amerika steht dem armen Paar aus Frankreich, Louis und Marthe Laine, gegenüber. Louis ist der Naturmensch, der Abenteurer, Marthe, seine Gattin, die Liebende.

Claudels Dramen erleben an Deutschen Bühnen seit einigen Jahren eine Renaissance. Das Theater 58 zeigt Claudels Frühwerk in einer zeitgemässen Fassung als Auseinandersetzung mit Geld und Geist, mit Macht und Liebe.

Ticket kaufen

Mitgliederrabatt nur bei Ticket-Kauf
an der Abendkasse erhältlich.