Museum zur Farb

Sonderausstellung 2018

Tanze, schaffe, zäme sii – Familien im Wandel der Zeit

Mit der Ausstellung „Tanze, schaffe, zäme sii – Familien im Wandel der Zeit“ thematisieren wir das Familienleben in Stäfa seit dem 2. Weltkrieg und wie sich über die Jahrzehnte hinweg das Verhältnis zwischen den einzelnen Generationen verändert hat. Ein solcher intergenerationeller Dialog wirft auch aktuelle Fragen auf, wie sie zum Beispiel in der heutigen Diskussion um die Zukunft der Altersversorgung zum Ausdruck kommen.

Es ist eine ganz besondere Ausstellung, denn sie ist entstanden in Zusammenarbeit mit Mitgliedern von drei in Stäfa wohnhaften Familien: der Familie Pulli an der Kreuzstrasse, der Familie Hohl im Hinteren Püntacker und der Familie Niedermann bzw. Reichling im Kehlhof. In Gesprächen, an denen jeweils drei Generationen beteiligt waren, wurden Themen diskutiert, die uns alle tangieren: Arbeitswelt, Wohnformen, Freizeit und Kindererziehung.

Die Ausstellung wird von einem spannenden Rahmenprogramm begleitet, in welchem verschiedene Aspekte intergenerationellen Zusammenlebens ausgelotet werden.


 

Dauerausstellungen

Der Stäfner Handel 1794/95 – Vom Memorial zur Volksbewegung

Ende des 18. Jahrhunderts forderten im Kanton Zürich die Landleute wirtschaftliche und politische Gleichstellung. Mit ihrer Bittschrift, die sie an die Stadtherren richteten, lösten sie eine Debatte über Gleichberechtigung aus. Die Ereignisse trugen zur Herausbildung des modernen Bundesstaates bei und Fragen wurden aufgeworfen zur Stadt-Landbeziehung, die auch heute noch relevant sein können.

 

Barocke Malereien im Haus zur Farb

Das Haus zur Farb beherbergte über zwanzig Generationen und hielt etlichen Stürmen stand. Im Verlaufe der Jahrhunderte wurde das Haus immer wieder umgebaut und erweitert. Eine besondere Etappe in der Geschichte des Hauses waren wohl die Ausbauten und Umbauten in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Färbermeister und Landrichter Johannes Pfenninger liess sich nicht lumpen, er liess sogar Malereien im Haus anbringen. Diese spätbarocken Malereien in einer der Kammern wurden restauriert und sichtbar gemacht. Ein Hörrundgang erläutert die Malereien auf anschauliche Weise.
Eine kleine Hörprobe finden Sie hier!